Öffentliche Erinnerung

Hundesteuer

Die Zahlung der am 1. Juli 2017 fälligen Hundesteuer bringen wir in Erinnerung.

Rückständige Beträge werden nach dem 6. Juli 2017 kostenpflichtig im Wege des Verwaltungszwangsverfahren eingezogen.

Bitte achten Sie auf den Fälligkeitstermin der Hundesteuer. Hier behält der alte Steuerbescheid bis zur Zustellung eines neuen Bescheides seine Gültigkeit.

Nutzen Sie das Lastschrifteneinzugsverfahren:
Erteilen Sie uns eine Einzugsermächtigung. Sie ersparen sich
- die Wege zur Bank oder Post
- das Ausfüllen von Überweisungsträgern und Schecks und
- zusätzliche Bankspesen, z.B. für einen Dauerauftrag.

Sie gehen hierdurch sicher, dass kein Zahlungstermin versäumt wird und Mahngebühren und Säumniszuschläge nicht anfallen können.

Sollten Sie die Bezahlung der Hundesteuer dennoch durch eine Bank- oder Postüberweisung vornehmen, benötigen wir zur ordnungsgemäßen Verbuchung Ihrer Zahlung unbedingt die volle Adress- und Objektnummer.

Ihre
STADTKASSE GRÜNBERG
Ulrike Klös, Fachdienstleiterin

Zahlungstermine für Steuern und Abgaben

Steuern und Abgaben werden vierteljährlich zu folgenden Jahresterminen fällig:

1. Rate: 15. Februar
2. Rate: 15. Mai
3. Rate: 15. August
4. Rate: 15. November

Zu den o. g. Terminen werden fällig:

Grundsteuer A und B
Gewerbesteuer
Wassergebühren
Abwassergebühren

Des Weiteren werden jeweils fällig:

zum 01. April die Campinggebühren für Dauercamper
zum 01. Juli die Hundesteuer
zum 15. November die Pachtzahlungen
zum 15. Tag nach Ablauf eines Kalendervierteljahres die Spielapparatesteuer

Die Veranlagung der Müllabfuhrgebühren erfolgt seit Mai 2005 zentral beim Landkreis Gießen (Abfallwirtschaft). Informationen zur Müllabfuhr, den Müllgebühren oder zur Tonnenbestellung erhalten sie unter der Rubrik „Ihre Stadt/Abfallkalender“ oder telefonisch unter der Nummer 0641/9232-116.

Fällig sind die auf dem jeweiligen Jahresbescheid ausgewiesenen Beträge bzw. Raten. Wir machen ausdrücklich darauf aufmerksam, dass evtl. ergangene Änderungsbescheide den Ratenbetrag des ursprünglichen Bescheides verändert haben können. Für alle Ratenzahlungen ist immer der zuletzt erlassene Steuerbescheid maßgebend.

Bitte achten Sie auch auf die Fälligkeitstermine der Grundsteuer für weitere Grundstücke. Hier behalten die alten Steuerbescheide bis zur Zustellung eines neuen Bescheides ihre Gültigkeit.

Die Stadtkasse bittet um eine pünktliche Zahlung der jeweils fälligen Steuern und Abgaben zu den vorgenannten Terminen. Rückständige Beträge werden eine Woche nach dem Fällig-keitstag kostenpflichtig im Wege des Verwaltungszwangsverfahrens eingezogen.

Nutzen Sie das Lastschrifteinzugsverfahren:

Erteilen Sie uns eine Einzugsermächtigung. Sie ersparen sich:

die Wege zur Bank oder Post
das Ausfüllen von Überweisungsträgern und Schecks und
zusätzliche Bankspesen, z. B. für einen Dauerauftrag

Zusätzlich haben Sie die Sicherheit, dass kein Zahlungstermin versäumt wird und Mahngebühren und Säumniszuschläge nicht anfallen können.

Sollten Sie weiterhin ihre Zahlungen mittels Bank- oder Postüberweisung vornehmen, so vermerken Sie bitte jeweils Ihr Buchungszeichen auf der Überweisung.

Ihre STADTKASSE GRÜNBERG

SEPA Lastaschriftmandat
Kassenleiterin
Frau Klös
Stadthaus, Marktplatz 8
3. Stock, Raum 34
Tel.: 06401/804-137
Fax: 06401/804-104
u.kloes@gruenberg.de


 
--> zur YouTube-Seite