Bekanntmachung

Obstbaumversteigerung


Die öffentliche Versteigerung von Apfel- und Birnenbäumen findet am Freitag, den 31. August 2018 um 14:00 Uhr in Queckborn statt.

Treffpunkt: Am Klöschesrod

Die Abgabe erfolgt nur gegen Barzahlung.


DER MAGISTRAT
DER STADT GRÜNBERG

Frank Ide
Bürgermeister

__________________________________________________________________________________________

Umweltpreis der Stadt Grünberg

Ein Engagement für Umwelt und Natur!


Der Grünberger Umweltpreis wird alle zwei Jahre ausgelobt. Ziel ist es Personen oder Institutionen zu ehren, die sich für Natur und Umwelt stark machen.

Sobald Sie Belange des Umwelt- und Naturschutzes in Aktivitäten und Leistungen berücksichtigen und in Projekten im Stadtgebiet umsetzen, sollten Sie Ihr Projekt beim den Umweltpreis der Stadt Grünberg anmelden.

Übersenden Sie uns eine Beschreibung Ihres Projektes in Wort und / oder Bild und stellen Sie dies zur Diskussion.

• Ob Sie sich mit unseren hier lebenden Tieren befassen und deren Schutz und die Verbesserung ihrer Lebensräume in den Vordergrund stellen,
oder
• einen bedeutsamen Lebensraum der heimischen Flora schützen und erhalten wollen,
oder
• Sie einen Beitrag zum Thema Energiesparen und Energieeffizienz in den Vordergrund rücken,
oder
• dem Thema Recycling und Ressourceneffizienz ein besonderes Augenmerk schenken.

Ihr Projekt sollte nicht unbeachtet bleiben und unbedingt bei uns angemeldet werden.


Wettbewerbsbeiträge zum Umweltpreis können alle zwei Jahre, bis zum 31. Juli in den jeweils ungeraden Jahren, beim Magistrat der Stadt Grünberg, Rabegasse 1, 35305 Grünberg, eingereicht werden.


Wir bedanken uns für Ihr Interesse!

weitere Teilnahmebedingungen finden Sie hier:

Teilnahmebedingungen, Umweltpreis

__________________________________________________________________________________________

Pressemitteilung

5 Jahre Bienenweiden

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

wie Sie mittlerweile sicherlich schon mitbekommen haben, hat unser Projekt "Bunter, vielfältiger, nachhaltiger – Blühflächen" in 2017 ein kleines Jubiläum gefeiert und ging in diesem Jahr in die fünfte Runde.

Nur durch die gute Kooperation zwischen
der Firma Bayer CropScience Deutschland GmbH,
der Naturlandstiftung im Landkreis Gießen e.V.,
dem Bienenzuchtverein Grünberg und Umgebung e.V.,
dem Verein für Landwirtschaftliche Fortbildung,
der Firma Wolf Garten- und Landschaftsbau und
der Stadt Grünberg
konnte dieses Projekt erst ermöglicht werden.

Außerdem gilt allen Bürgerinnen und Bürgern, die sich die Mühe mit der Aussaat und Pflege der Flächen gemacht haben, ein ganz besonderer Dank.

Nur durch unglaublich viel Engagement und Unterstützung aller Beteiligten konnte dieses Projekt zu so einem großen Erfolg werden.

Um die privaten Bemühungen ein wenig hervorzuheben, haben wir alle Interessierten gebeten uns zu den "5-jährigen" eine Fotografie ihrer schönsten "Wildblumen-Ecke" einzureichen.
Die schönsten Beiträge sehen Sie hier . . .

Bienenweiden - Fotowettbewerb 2017

__________________________________________________________________________________________

Umweltberichte

Seit dem Jahr 1995 berichtet die Stadt Grünberg regelmäßig über ihre Aktivitäten und Arbeitsergebnisse aus den verschiedensten Bereichen des Umwelt- und Naturschutzes.

Umweltbericht 2011
Umweltbericht 2012
Umweltbericht 2013
Umweltbericht 2014
Umweltbericht 2015
Umweltbericht 2016
Umweltbericht 2017

Beet-Patenschaften

Pflege-Paten gesucht für öffentliche Pflanzinseln und Beeten auf Baumscheiben

Die Patenschaften werden sehr flexibel gehandhabt. Jeder Grünpate kann Art und Umfang seiner Unterstützung individuell festlegen. Die Anschaffung von Pflanzen und Mulchmaterial übernimmt die Stadt. Darüber hinaus wird für die Entsorgung von anfallendem Schnittgut nach Absprache Papierkompostsäcke zur Verfügung gestellt.

Erklärung - Beetpatenschaft

Energie - Strom - stromsparen

Den Stromfressern auf der Spur

Die ovag Energie AG übergibt der Stadt Grünberg ein drittes Stromsparmessgerät für die Bürgerinnen und Bürger

Noch mehr Möglichkeiten zum Stromsparen haben ab sofort die Bürger von Grünberg:

Neben den bereits vorhandenen zwei Stromsparmessgeräten, ausgegeben von der ovag Energie AG, übergab Thorsten Hankel vom Vertrieb des kommunalen Versorgers nun Bürgermeister Frank Ide ein drittes. „Die Nachfrage nach dem Verleih dieser Geräte ist so gut, dass wir das dritte Gerät gut gebrauchen können“, freute sich Ide. Ein Banner weist ab sofort im Rathaus auf die Gelegenheit zum Ausleihen hin.

Der Verleih der Messgeräte erfolgt gratis über die Stadtverwaltung. Die Benutzung des Gerätes an sich ist kinderleicht. Stromkabel des zu überprüfenden Haushaltsgerätes an den Strommesser anschließen, dessen Strecker in die Steckdose geben. „Auf Anhieb zeigt das Display die aktuelle Leistung des Geräts an. Den eigentlichen Verbrauch ermittelt das Gerät durch Multiplikation mit der Betriebsdauer, also, wie lange das Gerät in Betrieb ist“, erläutert Thorsten Hankel. Über ein einfaches Menü blinkt dieser Wert im Handumdrehen auf.



Möchten sie ihre Stromfresser im Haushalt feststellen? Dann leihen sie sich gratis ein Stromsparmessgerät aus.

Hessische Energiespar-Aktion

Eine Kooperation zur Förderung der Energieeinsparung bei Alt- und Neubauten

Die Hessische Energiespar-Aktion
Energiesparaktion - Fördermittel-Check

Folgende Infobroschüren liegen für Sie im Rathaus zur Abholung bereit

Energiesparinformationen


- Energieeinsparung an Fenstern und Außentüren
- Wärmedämmung von Außenwänden mit Wärmedämmverbundsystem
- Niedrigenergiehäuser
- Wärmebrücken
- Energiesparen bei Heizung und Strom
- Wärmedämmung von geneigten Dächern
- Wind- und Luftdichtigkeit bei geneigten Dächern
- Lüftung im Wohngebäude
- Kontrollierte Wohnungslüftung
- Wärmedämmung von Außenwänden mit der hinterlüfteten Vorhangfassade
- Wärmedämmung von Außenwänden mit der Innendämmung
- Effiziente Heizsysteme für Wohngebäude
- Brauchwasserbereitung mit Sonnenenergie

Herausgeber: Hessisches Ministerium für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Sie suchen nach besonders sparsamen Haushaltsgeräten?

Hier können sie sich kostenfrei informieren:

Besonders sparsame Haushaltsgeräte

__________________________________________________________________________________________


Kerstin Schweda
Fachbereich IV
Rathaus, Rabegasse 1
Tel.: 06401/804-173
Fax: 06401/804-103
k.schweda@gruenberg.de
Zimmer 34
 
--> zur YouTube-Seite