Museum im Spital

Die Geschichte der Kernstadt Grünberg und ihrer Ortsteile mit ihrem Jahrhunderte alten Gallusmarkt sowie die Entwicklung und Bedeutung der Grünberger Klöster und Spitäler unter besonderer Berücksichtigung des Antoniterklosters werden Besuchern im Erdgeschoss des früheren Augustinerinnenklosters gezeigt. Der erste Stock ist dem Schaffen des Südamerikaforschers Theodor Koch-Grünberg (1872-1924) vorbehalten. Eine ständige Amazonas-Regenwald-Ausstellung gibt Besuchern eine Vorstellung dessen, womit sich der Forscher auf seinen vier Reisen, die zwischen 1898 und 1924 nach Südamerika stattgefunden haben, beschäftigte. Das Museum im Spital erhielt für diese Abteilung Dauerleihgaben aus dem Ethnologischen Museum in Berlin, wo sich große Teile der Koch-Grünberg-Sammlung befinden.

Ein Sonderausstellungsraum bietet wechselnde Ausstellungen zu Kunst und Kultur der Region.

Ein Raum für museumspädagogische Aktivitäten und eine Präsenzbibliothek steht Besuchern zur weiteren Beschäftigung nicht nur mit historischen Themen zur Verfügung.

Ein Sortiment von Büchern, DVDs, CDs und Postkarten zu Themen der Ausstellung sowie Kunsthandwerkliche Artikel aus Amazonien stehen im Museumsshop zum Verkauf.

Flyer - Von den Antonitern zum Amazonas

Info-Faltblatt des Museum im Spital

Impressionen aus dem Museum im Spital

Fotos: Günzel, Offenbach 2008

Impressionen aus dem Museum im Spital

Anfahrtsskizze

Panoramaaufnahmen

Panorama1 Museum im Spital
Panorama2 Museum im Spital
Panorama3 Museum im Spital

© punctum werbeagentur

Verlinkte Zeitungsartikel

Freude in Grünberg über den Museumspreis
Sehr gutes Konzept und moderne Darstellungsform überzeugen
Museum Grünberg erinnert an Maria Kinkel
HR-Online - Museumspreis 2010

Dauerausstellung im Museum im Spital

Dauerausstellung mit den Schwerpunkten

- Geschichte der Stadt Grünberg und des Gallusmarktes
- Kloster- und Spitalgeschichte
- Die Forschungsreisen von Theodor Koch-Grünberg nach Brasilien

Für Besucher der Dauerausstellung ist die kostenfreie Ausleihe der Audioführung (Dauer 90 Minuten) im Eintrittspreis enthalten.

Ein besonderes Angebot für junge Besucher im Alter von 6-12 Jahren ist die Kinder-Audioführung (dauer 60 Minuten). Damit können Kinder die Dauerausstellung im museum auf eigenen Wegen erkunden.

Sonderausstellungen und Veranstaltungen

Museum im Spital Sonderausstellungen

Veröffentlichungen aus dem Museum im Spital Grünberg-Band 3

Die Wandmalereien in der ehemaligen Generalpräzeptorei der Antoniter zu Grünberg

Erschienen in der Reihe: Veröffentlichungen aus dem Museum im Spital Grünberg als Band III.

Grünberg. 06.05.2009

Pünktlich zur Jahrestagung des Antoniter-Forums, die am letzten Aprilwochenende 2009 in Grünberg stattfand, konnte Band III der Veröffentlichungen aus dem Museum im Spital Grünberg präsentiert werden. Der Freundeskreis Museum Grünberg, der den Band mit dem Titel Die Wandmalereien in der ehemaligen Generalpräzeptorei der Antoniter zu Grünberg herausgibt, hat damit das Erscheinen einer weiteren Publikation, die ein wichtiges Thema der Stadt- und Klostergeschichte Grünbergs behandelt, ermöglicht.

In dem 48 Seiten umfassenden Band werden zwei Aufsätze publiziert, die sich mit der im Sommer 2007 freigelegten und restaurierten Wandmalerei in der Sakristei der ehemaligen Klosterkirche der Antoniter sowie mit weiteren noch erkennbaren Fragmenten von Wandmalereien in der ehemaligen Kirche beschäftigen.

Der Beitrag der Marburger Kunsthistorikerin Esther Meier mit dem Titel Die Wandmalereien in der ehemaligen Generalpräzeptorei der Antoniter zu Grünberg, der auch titelgebend für den Band war, bietet einen Überblick der vorhandenen Wandmalereien des Kirchengebäudes nach der Wiedererrichtung Ende des 14. Jahrhunderts. Ausführlich stellt sie das Bildprogramm im Chor der ehemaligen Kirche vor und stellt dabei den Apostelzyklus mit 11 Figuren in Beziehung zu den Antonitern in Grünberg.
Mit der Darstellung einer Gregorsmesse wählten die Antoniter ein äußerst populäres sakrales Bildthema des späten Mittelalters für den Bereich der Sakristei. Hier lassen sich die Veränderungen der kirchenpolitischen Situation Ende des 15. Jahrhunderts ablesen. Das Grünberger Wandbild der Gregorsmesse, eines von 28 bisher bekannt gewordenen Wandbildern im deutschsprachigen Raum, zeigt das Ereignis der Christuserscheinung, die Papst Gregor dem Großen zuteil wurde.
Die Autorin, die ihren hier vorliegenden Aufsatz in einem Abendvortrag während der Jahrestagung des Antoniter-Forums vorstellte, geht dabei auch auf andere bekannte Abbildungen von Gregorsmessen ein. Auf 31 Textseiten und weiteren 6 Seiten mit Abbildungen in Schwarzweiß und Farbe geht sie auf Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Grünberger Gregorsmesse zu weiteren bekannten Gregorsmessen ein.

Die bei der Freilegung und Restaurierung im Jahr 2007 tätigen Restauratoren Barbara Dietz, Laubach-Gonterskirchen und Karl Bernd Beierlein, Berlin stellen in ihrem Aufsatz Die Gregoriusmesse ? eine gotische Wandmalerei im ehemaligen Antoniterkloster Grünberg den Befund und die Arbeitsweise bei der Freilegung vor. Sie gehen auf die Maltechnik und die verwendeten Farbmittel ein und beschreiben detailliert die vorgefundenen Schäden an der Wandmalerei. Die Farbabbildungen von Ausschnitten der Wandmalerei ergänzen auf zwei Seiten den 9 Seiten umfassenden Bericht.

Der Freundeskreis Museum Grünberg möchte mit seinem finanziellen und personellen Engagement bei der Herausgabe der Veröffentlichungen aus dem Museum im Spital Grünberg durch die Drucklegung von entsprechenden Texten einen Beitrag liefern zur weiteren Beschäftigung mit der Geschichte der Stadt Grünberg.
Die Stadt Grünberg unterstützt dieses Bestreben bei der Herausgabe des Bandes III auch durch einen finanziellen Beitrag.

Der Band Die Wandmalereien in der ehemaligen Generalpräzeptorei zu Grünberg wird ab sofort zum Preis von 7,80 € im Museum im Spital und in der Grünberger Buchhandlung Reinhard zum Kauf bereit liegen. Mitglieder des Freundeskreises Museum Grünberg erhalten einen Rabatt: bei Vorlage des Mitgliedsausweises können sie den Band zum Preis von 5,80 € erwerben (dies gilt nur im Museum im Spital!).


Veröffentlichungen aus dem Museum im Spital
Band III
Die Wandmalereien in der ehemaligen Generalpräzeptorei der Antoniter zu Grünberg
Hrsg.: Freundeskreis Museum Grünberg
Neustadt an der Aisch 2009
ISBN 978-3-87707-756-6
Verkaufspreis: 7,80 €



Veröffentlichungen aus dem Museum im Spital Grünberg-Band 2

Die Chronik der Stadt Grünberg von Victor Habicht (1822-1902)

Als Band II der Veröffentlichungen aus dem Museum im Spital Grünberg präsentieren die Herausgeber, die Stadt Grünberg, das Museum im Spital Grünberg und der Freundeskreis Museum Grünberg die Chronik der Stadt Grünberg von Victor Habicht (1822-1902).

Der handschriftliche Text des Grünberger Pfarrers Victor Habicht wurde von den Herausgebern Holger Th. Gräf und Ekart Rittmannsperger unter Mitarbeit von Boris Queckbörner buchstabengetreu transkribiert und zum besseren Verständnis und für eine bessere Lesbarkeit bearbeitet und mit ausführlichen Anmerkungen versehen.

Der nun vorliegende Band umfasst 276 Seiten und ist in einer Auflage von 750 Exemplaren erschienen.
Knapp 200 Seiten entfallen auf die Abschrift des Chronik-Textes von Victor Habicht. Ergänzt wird dieser Text durch weitere Kapitel der Bearbeiter auf insgesamt 16 Seiten: in einer Einleitung wird die Arbeitsweise bei der Editierung des Textes erläutert, in zwei separaten Kapiteln werden Zeit, Familie und Biographie Victor Habichts vorgestellt und es wird ein Überblick der Währungen, Maße und Gewichte in der Habicht-Chronik gegeben. Rund 30 Schwarzweiß-Abbildungen einzelner Schauplätze, die im Text Erwähnung finden, geben einen visuellen Eindruck. Die Chronik ist durch ein Inhaltsverzeichnis erschließbar. Ein Literaturverzeichnis und ein ausführliches Register der im text genannten Orte und Personen ergänzen den Text.

Habicht, der zunächst Pfarrer in Lardenbach war, tritt im Jahr 1859 als 37-Jähriger seine Pfarrstelle in Grünberg an. Ein großherzoglicher Erlass aus dem Jahr 1857 verpflichtet die Geistlichen im Land Hessen zur Führung der Ortschronik. Dabei sollten kirchliche und politische Begebenheiten bis zum Jahr 1857 erfasst werden sowie ab 1858 eine chronologischer Verzeichnung aller Ereignisse im Ort erfolgen. Für Victor habicht war das Führen der Chronik der Stadt mit Sicherheit nicht nur eine Pflicht. Seine Aufzeichnungen stellen eine reichhaltige Materialsammlung zur kulturellen, sozialen und historischen Fragestellungen dar.

Der Freundeskreis Museum Grünberg möchte mit seinem finanziellen und personellen Engagement bei der Herausgabe der Veröffentlichungen aus dem Museum im Spital Grünberg durch die Drucklegung von entsprechenden texten einen Beitrag liefern zur weiteren Beschäftigung mit der Geschichte der Stadt Grünberg.
Die Stadt Grünberg unterstützt dieses Bestreben bei der Herausgabe des Bandes II finanziell sowie durch die Bereitstellung eines Honorarvertrages für den Grünberger studentischen Mitarbeiter Boris Queckbörner. Weitere finanzielle Unterstützung für die Drucklegung gewährten der Kirchenvorstand der evangelischen Kirchengemeinde Grünberg und die Volksbank Mittelhessen, Geschäftsstelle Grünberg.

Die Chronik der Stadt Grünberg von Victor Habicht wird ab sofort zum Preis von 19.50 € im Museum im Spital und in der Grünberger Buchhandlung Reinhard zum Kauf bereit liegen. Mitglieder des Freundeskreises Museum Grünberg erhalten einen Rabatt: bei Vorlage des Mitgliedsausweises können sie den Band zum Preis von 16,50 € erwerben (dies gilt nur im Museum im Spital)

Veröffentlichungen aus dem Museum im Spital
Band II
Die Chronik der Stadt Grünberg
Von Victor Habicht (1822-1920)
Hrsg.: Holger Th. Gräf und Ekart Rittmannsperger
Neustadt an der Aisch 2008
ISBN 978-3-87707-723-8
Verkaufspreis: 19,50 €

Museum im Spital Grünberg

Hintergasse 24
35305 Grünberg
museum-im-spital@gruenberg.de
Tel.:06401-223328-0
Fax:06401-22332820

Postanschrift:
Magistrat der Stadt Grünberg
Postfach 11 65
35301 Grünberg


Öffnungszeiten

Sommerhalbjahr - 1. April - 30. September
Mittwochs 18:00-20:00 Uhr
Freitag, Samstag und Sonntag 14:00-18:00 Uhr

Winterhalbjahr - 1. Oktober - 31. März
Mittwochs 18:00-20:00 Uhr
Freitag, Samstag und Sonntag 14:00-17:00 Uhr


Eintrittspreise

Einzelpersonen
Erwachsene 4,-- €
ermäßigt (Kinder von 6 - 18 Jahren, Zivildienst- und Wehrdienstleistende, Rentner und Schwerbehinderte mit Ausweis, Schüler, Studenten, Mitglieder des Internationalen Museumsbundes (ICOM) und Mitgliedsorganisationen, z.B. Dt. Museumsbund) 3,-- €
E-Card-Inhaber 3,-- €
Mitglieder FMG 3,-- €
Kinder bis 6 Jahre frei
Familienkarte 12,-- €
Jahreskarte Erwachsene 30,-- €
Familienjahreskarte 60,-- €

Gruppen
ab 10 Personen 3,-- €/ Person
Die Eintrittspreise gelten einschließlich Sonderausstellungen.

Führungen (pro Gruppe)
Erwachsene 35,-- €
Kindertagesstätten und Schulen 10,-- €

Schüler der Grünberger Schulen und Kinder
der Grünberger Kindertagesstätten zahlen 1 €
pro Besuch/Schüler/Kind.
Die Kooperationsvereinbarung Stadt Grünberg /
Schulen der Stadt / Freundeskreis Museum Grünberg e.V.
ermöglicht diese Ermäßigung.
 
--> zur YouTube-Seite