20.04.2018
20:30 Uhr bis 23:00 Uhr
Live-MusikLive Jazz im Club mit dem Jazzquartett OFF TIME CONNECTIONGrünberg (Kernstadt), Gallushalle, Grünberger StubeLiebe Jazzfreunde,

am Freitag dem 13.04.2018 spielt wieder das Jazzquartett OFF TIME CONNECTION im Jazzkeller Grünberg

Im Frühjahr 2013 haben sich drei Musikerinnen und ein Musiker gesucht, gefunden und zu dem Jazzquartett OFF TIME CONNECTION zusammengeschlossen.
Das Repertoire der Band besteht aus Eigenkompositionen, ergänzt durch frisch arrangierte Jazzstandards.
Die Musik von OFF TIME CONNECTION besticht durch ihre Frische und Lebendigkeit. Es werden Geschichten erzählt, etwa von tanzenden Katzen oder von sanftmütigen Löwinnen, spannend, energiegeladen, mal kraftvoll, mal zart, heiter oder nachdenklich. So entsteht eine bunte Welt, voller Inspiration und Überraschungen, immer gewürzt mit einer Prise Humor.
Dabei verstehen sich die Musikerinnen von OFF TIME CONNECTION auch auf die Kunst des aufeinander Hörens und in ihrem Zusammenspiel ist die Freude an der gemeinsamen Musik zu spüren.
- Thomas Legrand, der Bass begleitet ihn seit dem 16. Lebensjahr. Mal mit Pausen, mal durch die Stationen verschiedener Musikstile bis zurück nach Hause in die Wohnstube des Jazz. Ein Tieftöner mit Herz, Verstand und Leidenschaft!
- Konny Kopf – Piano. Es ist dann doch das Piano mit all seinen Höhen und Tiefen, an dem ihr Herz hängt – auch wenn immer wieder mal andere Instrumente eine große Anziehungskraft ausübten (in jungen Jahren die Gitarre, später dann das Schlagzeug). Mit dem Piano von der Klassik über den Pop zum Jazz – und kein Ende in Sicht…
- Imogen Gleichauf – Drums. Imogen kam über die Bratsche und das Klavier zum Schlagzeug, das klang nicht so schief wie die Bratsche und war lauter als das Klavier. Aber manchmal fehlen ihr die Melodien und so sucht sie seither immer wieder Wege und Möglichkeiten diese auf dem Schlagzeug zum Klingen zu bringen. Manchmal holte sie sich in der Vergangenheit schon Hilfe, bei diversen Lehrern, beim Studieren an der HfM Weimar, aber die Suche wird wohl immer weitergehen und das ist auch gut so. Auch wenn es nach wie vor für eine Frau ungewöhnlich ist hat sie sich dennoch voll und ganz dem Schlagzeug verschrieben, natürlich wäre die Querflöte leichter gewesen aber halt auch schiefer.
- Doris Hebauf – Saxophon. Sie kam erst spät, mit 27 Jahren zum Saxophonspielen. Sie entdeckte die Musik als Ausdrucksmöglichkeit, und die Faszination, auf diese Weise mit anderen zu kommunizieren, Geschichten ohne Worte zu erzählen, zu berühren und berührt zu werden, haben sie seitdem nicht mehr losgelassen. Studium an der Frankfurter Musikwerkstatt.
Veranstalter: 1. Jazz-Club Grünberg e.V. ...mehr