Bauleitplanung der Stadt Grünberg, Kernstadt

Vorhabenbezogener Bebauungsplan Nr. 76.2 „Göbelnröder Straße 3“ sowie Änderung des Flächennutzungsplanes in diesem Bereich

Bekanntmachung der Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs.2 BauGB

Bauleitplanung der Stadt Grünberg, Kernstadt
Vorhabenbezogener Bebauungsplan Nr. 76.2 „Göbelnröder Straße 3“ sowie Änderung des Flächennutzungsplanes in diesem Bereich

Bekanntmachung der Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs.2 BauGB

(1) Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Grünberg hat am 24.07.2017 gemäß § 2 Abs.1 BauGB die Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 76.2 „Göbelnröder Straße 3“ und die Änderung des Flächennutzungsplanes in diesem Bereich beschlossen. Der Bebauungsplan wird als Vorhabenbezogener Bebauungsplan ausgefertigt.

(2) Der Geltungsbereich des Bebauungsplans ist der Übersichtskarte 1 zu entnehmen und umfasst in der Gemarkung Grünberg, Flur 26 die Flurstücke 32, 83/1, 83/2, 85/1 tlw., 107/1 tlw., 108, 134/3 tlw. Der Geltungsbereich der Flächennutzungsplanänderung ist der Übersichtskarte 2 zu entnehmen.

(3) Mit der Aufstellung des Vorhabenbezogenen Bebauungsplans soll Bauplanungsrecht für einen Drogerie-Fachmarkt sowie ein Geschäftshaus für das Wohnen nicht wesentlich störende Handwerks-betriebe, Fitnessstudios, Büro- und Praxisräume (inkl. Werkstatt-, Behandlungsräume, Wartebereiche, Lager- und Sozialräume, etc.) sowie für eine Betriebswohnung geschaffen werden. Darüber hinaus soll das nordwestlich angrenzende Wohngebäude ebenfalls in den Geltungsbereich einbezogen werden. Der wirksame Flächennutzungsplan der Stadt Grünberg stellt das Flurstück 83/1 als gewerbliche Baufläche dar. Die Änderung des Flächennutzungsplans wird daher im Parallelverfahren betrieben.

(4) Gemäß § 2 Abs. 4 und § 2a BauGB muss eine Umweltprüfung durchgeführt werden, in der die voraussichtlich erheblichen Umwelteinwirkungen ermittelt und in einem Umweltbericht beschrieben und bewertet werden. Der Umweltbericht und die umweltrelevanten Informationen und Stellungnahmen werden mit öffentlich ausgelegt. Die Unterrichtung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs.1 BauGB sowie der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs.1 BauGB erfolgte gemäß den Vorgaben des BauGB und diente im Hinblick auf die Ermittlung des erforderlichen Umfangs und De-taillierungsgrades der Umweltprüfung nach § 2 Abs.4 BauGB.

Folgende Arten umweltbezogener Informationen liegen vor:
Umweltbericht mit integriertem landschaftspflegerischem Planungsbeitrag. Der Umweltbericht umfasst neben einem einleitenden Kapitel zu den Inhalten, Zielen und Festsetzungen des Bebauungsplanes, der Einordnung des Plangebietes und den in den einschlägigen Fachgesetzen und Fachplänen festgelegten Zielen des Umweltschutzes, eine Beschreibung und Bewertung der voraussichtlichen erheblichen Umweltauswirkungen der Planung einschließlich der Maßnahmen zu ihrer Vermeidung, Verringerung bzw. ihrem Ausgleich. Die Betrachtung der umweltrelevanten Schutzgüter umfasst in § 1 Abs.6 Nr.7a-j BauGB:
• Boden und Wasser: Charakterisierung von Bodentypen und Bodeneigenschaften, Bodenfunktionsbewertung, Hinweise zur Nichtbetroffenheit von oberirdischen Gewässern sowie Lage außerhalb von Wasserschutzgebieten und Überschwemmungsgebieten. Bewertung der Planung im Hinblick auf den Eingriff in den Boden- und Wasserhaushalt. Hinweise zu Bodenverunreinigungen. Informationen zur Entwässerung des Plangebietes.
• Klima und Luft: Bewertung des Planvorhabens zu den Auswirkungen für die Kalt- und Frischluftbildung sowie das Lokal- bzw. Kleinklima.
• Tiere und Pflanzen: Bestandsbeschreibung der Biotop- und Nutzungstypen, Eingriffsbewertung, Beschreibung des Eingrünungsmaßnahmen innerhalb des Plangebietes, artenschutzfachliche Bewertung entsprechend der Ergebnisse des artenschutzrechtlichen Fachgutachtens, Verweise auf gesetzliche Regelungen und Kompensationsmaßnahmen zum Artenschutz.
• Biologische Vielfalt: Bewertung des Planvorhabens im Hinblick auf die biologische Vielfalt.
• Landschaft: Bewertung des Planvorhabens im Hinblick auf das Landschafts- bzw. Ortsbild sowie Informationen über geplante Eingrünungsmaßnahmen im Plangebiet.
• Natura-2000-Gebiete: Hinweise auf die Betroffenheit von Natura-2000-Gebieten sowie Auswirkungen auf die Schutzziele der nächstgelegenen Schutzgebiete.
• Sonstige Schutzgebiete: Hinweise auf die Betroffenheit von sonstigen Schutzgebieten (Naturschutzgebieten).
• Mensch, Gesundheit und Bevölkerung: Bewertung des Vorhabens im Hinblick auf die Wohnqualität der benachbarten Bereiche u.a. auch im Zuge einer schalltechnischen Untersuchung.
• Kultur- und sonstige Sachgüter: Hinweis auf gesetzliche Regelungen zum Umgang mit Bodendenkmälern.
• Gebiete zur Erhaltung der bestmöglichen Luftqualität: Hinweise auf mögliche Beeinträchtigungen der bestehenden und zu erhaltenden bestmöglichen Luftqualität.

Ferner umfasst der Umweltbericht Angaben zu Maßnahmen zur Vermeidung, Verringerung und zum Ausgleich der nachteiligen Auswirkungen der Planung, zur Entwicklung des Umweltzustandes bei Durchführung bzw. Nichtdurchführung der Planung, zu den in Betracht kommenden anderweitigen Planungsmöglichkeiten sowie zur Überwachung der Umweltauswirkungen, die aufgrund des Bebauungsplans auftreten können.

Folgende weitere umweltbezogenen Fachgutachten liegen vor:
Artenschutzrechtlicher Fachbeitrag vom Juni 2018. Im Rahmen des Gutachtens wurden Vögel, Fledermäuse und Reptilien untersucht.
Baugrundgutachten vom April 2018 mit Informationen zu den Baugrund- und Grundwasserverhältnissen, Gründungsempfehlungen sowie orientierende Aussagen über die Altlastensituation.
Vorplanung zur Entwässerung vom August 2018 mit Informationen zur Regenentwässerung, Regenrückhaltung und der Ableitung des Regenwassers.
Schallimmissionsprognose vom Februar 2019 mit Informationen zur Einhaltung der geltenden Immissionsrichtwerte in der Umgebung.
Verkehrsuntersuchung vom Februar 2018 mit Informationen zum Anschluss des Plangebietes an die K51 und die B49 und Überprüfung der Leistungsfähigkeit der bestehenden Erschließung.

Im Rahmen der Beteiligungsverfahren gemäß § 3 Abs.1 und § 4 Abs.1 BauGB sind umweltrelevante Stellungnahmen von Behörden und sonstigen Trägern öffentlicher Belange eingegangen. Wesentliche Sachverhalte werden zusammenfassend aufgeführt:
Abwasserverband Lauter-Wetter: (Schutzgut: Boden und Wasser): Hinweise zur Entwässerung des Plangebietes.
Deutsche Bahn AG, DB Immobilien (Schutzgüter: Boden und Wasser, Tiere und Pflanzen, Mensch, Gesundheit und Bevölkerung): Hinweise zur Verkehrssicherheit, Bepflanzungen und Einfriedungen, Entwässerung, Schallemissionen.
Hessen Mobil Dillenburg (Schutzgüter: Boden und Wasser, Tiere und Pflanzen, Mensch, Gesundheit und Bevölkerung): Hinweise zu Bepflanzungen, Entwässerung und Blendwirkungen von z.B. Solaranlagen.
Kreisausschuss des Landkreis Gießen, Gefahrenabwehr (Schutzgüter: Boden und Wasser, Tiere und Pflanzen, Mensch, Gesundheit und Bevölkerung): Hinweise zur Wasserversorgung, Bepflanzungen sowie Brandschutz.
Kreisausschuss des Landkreis Gießen, Wasser- und Bodenschutz (Schutzgüter: Boden und Wasser, Tiere und Pflanzen, Mensch, Gesundheit und Bevölkerung): Hinweise zum Grundwasserschutz, Entwässerung und Oberflächengewässer.
Landesamt für Denkmalpflege in Hessen – hessen Archäologie (Schutzgüter: Boden und Wasser, Kultur- und sonstige Sachgüter): Hinweise zu Bodendenkmälern.
Regierungspräsidium Gießen, Dez 31 (Schutzgüter: Boden und Wasser, Mensch, Gesundheit und Bevölkerung, Natura-2000-Gebiete, Sonstige Schutzgebiete): Hinweise zu Grundwasserschutz, Wasserversorgung, Gewässer, Hochwasserschutz, Entwässerung, Bodenverunreinigungen, Abfallentsorgung, Immissions- und Schallschutz, Bergbau, Forst- und Landwirtschaft sowie Schutzgebiete.

(5) Gemäß § 3 Abs.2 BauGB (Beteiligung der Öffentlichkeit) liegen die Planentwürfe des Bebauungs-planes und der Flächennutzungsplan-Änderung einschließlich Begründungen, Umweltbericht und den o.g. umweltrelevanten Stellungnahmen der Fachbehörden, dem Artenschutzrechtlichen Fachbeitrag, dem Baugrundgutachten, der Vorplanung zur Entwässerung, der Schallimmissionsprognose sowie der Verkehrsuntersuchung zu jedermanns Einsicht öffentlich in der Zeit vom

18.03.2019 – 18.04.2019 einschließlich

in der Stadtverwaltung Grünberg, Rabegasse 1, während der üblichen Dienststunden zu jedermanns Einsicht öffentlich aus. In dieser Zeit ist Gelegenheit gegeben sich über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung zu informieren und schriftlich oder zu Protokoll zu äußern.

(6) Gemäß § 4a Abs. 4 BauGB werden die Planunterlagen zusätzlich in das Internet eingestellt und können auf der Homepage www.gruenberg.de unter der Rubrik Bauen und Wohnen / Bauleitplanung eingesehen und heruntergeladen werden.

(7) Die Stadt Grünberg hat gemäß § 4b BauGB ein Planungsbüro mit der Durchführung des Bauleitplanverfahrens beauftragt.

(8) Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können. Für die Flächennutzungsplanänderung gilt, dass eine Vereinigung im Sinne des § 4 Abs. 3 Satz 1 Nummer 2 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes in einem Rechtsbehelfsverfahren nach § 7 Abs. 2 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes gemäß § 7 Abs. 3 Satz 1 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes mit allen Einwendungen ausgeschlossen ist, die sie im Rahmen der Auslegungsfrist nicht oder nicht rechtzeitig geltend gemacht hat, aber hätte geltend machen können.

Die Planunterlagen werden zusätzlich in dem zentralen Internetportal des Landes unter https://bauleitplanung.hessen.de eingesehen und heruntergeladen werden.

Es wird darauf hingewiesen, dass ein Planungsbüro mit der Durchführung des Aufstellungsverfahrens beauftragt hat.

Der Magistrat der Stadt Grünberg

Frank Ide
Bürgermeister

Downloads

Anlage01_Erlaeuterungsbericht
Anlage02_HydrotechnischeBerechnungen
Anlage04_Lageplan_500
Anlage05_Detaillageplan_250
ArtenschutzrechtlicherFachbeitrag
Baugrundgutachten
Begruendung_BP_GoebelnroederStr3
Begruendung_FNP_GoebelnroederStr3
Entwurf_BP_GoebelnroederStr3
Entwurf_FNP-Aend_GoebelnroederStr3
Schalluntersuchung
TextlicheFestsetzung_BP_GoebelnroederStr3
Umweltbericht_BP_GoebelnroederStr3
UmweltrelevanteStellungnahmen
Verkehrsuntersuchung
Vorhaben- undErschliessungsplan
 
--> zur YouTube-Seite