Brunnental

Begeisterte Besucher


Im Juni 2022 hatte sich eine Gruppe von 25 Personen, die ihr Jubiläum "50 Jahre Abitur an der TKS in Grünberg" feiern wollten, zu einer Führung in unserem schönen Brunnental angemeldet. Die beiden ehrenamtlichen Führer Walter Schäfer, ehemaliger Wassermeister der Stadt Grünberg und Robert Scheuermann, ehemaliger Physik - Lehrer stellten sich als Mitglieder der Brunnental AG zur Verfügung. Bei herrlichem Wetter konnte man alle restaurierten und neu gestalteten Objekte im Brunnental in Augenschein nehmen. Ein besonderes Interesse fand hier das restaurierte Maschinenhaus und die wieder einsatzfähige 3 - Kolbenpumpe im ebenfalls restaurierten Maschinenraum in der Stadtmühle.

Anhand von ca. 20 Wandtafeln im Maschinenhaus, die von Herrn Sellner, unter Mitwirkung von Herrn Kuster, entwickelt und gestaltet wurden, konnte man sehr schön die "Grünberger Wasserkunst" über 6 Jahrhunderte nachvollziehen. Dabei sind sicherlich bei dem einen oder anderen Beobachter alte Erinnerungen wieder zurück ins Bewusstsein gekommen.

Bei ihrem Besuch zeigten alle Teilnehmer großes Interesse an der touristischen Weiterentwicklung unseres schönen Brunnentals und hier im Besonderen am Thema "Grünberger Wasserkunst". Bei einer lockeren, angenehmen Atmosphäre wurden die sehr interessanten und informativen Ausstellungen im Maschinenhaus und in der Stadtmühle besichtigt.

Neben den Info-Tafeln und den vorhandenen Pumpen - Modellen gibt es als Besonderheit eine sehr anschaulich gestaltete Lehr- und Demonstrationswand im Maschinenhaus. Anhand von Versuchen an dieser Wand konnten die Fragen: "Wie kommt das Wasser auf den Berg?" - "Wie funktioniert eine Kolbenpumpe? - Wie entsteht der Wasserdruck in unseren Wohnhäusern? - anschaulich beantwortet werden.

Robert Scheuermann, der die Wand geplant und erstellt hat, konnte durch zahlreiche Versuche die physikalischen Zusammenhänge erklären und nachweisen.

Walter Schäfer hatte die Gruppe zu Beginn in die Stadtmühle geführt und ihnen hier die restaurierte und funktionsfähige 3 - Kolbenpumpe gezeigt. Zahlreiche verschiedene alte Werkzeuge, die in Glasvitrinen präsentiert werden, vermitteln einen Einblick in die Arbeitsweisen des Fachpersonals der Grünberger Wasserversorgung. Einen besonderen Eindruck erweckten auch die alten Holzwasserleitungen, die nachweislich vor 600 Jahren zur Speisung des Brunnens am Marktplatz verwendet wurden.

Großes Interesse fand auch der neue Wasserspielplatz für Kinder neben dem Wasserrad an der Stadtmühle. Die ersten Wochen nach der Eröffnung dieses Spielplatzes zeigen, dass die Kinder und die Begleitpersonen dieses neue Angebot in Grünberg gerne annehmen.

Zum Abschluss der Führung im Maschinenhaus wurde noch ein Gruppenfoto mit allen Beteiligten aus einer höheren Perspektive aufgenommen.

 

Text und Foto: Robert Scheuermann