Veranstaltung

Tag des offenen Denkmals in Grünberg


Am Sonntag, den 11. September 2022 öffnen wieder in ganz Deutschland historische Anlagen und Denkmäler ihre Pforten für Besucher. Auch in Grünberg können Besucher an diesem Tag besondere Einblicke erhalten. So öffnet das Haus der Zünfte, betrieben vom Verkehrsverein Grünberg e.V., in der Judengasse von 14 bis 17 Uhr seine Türen. Im Mittelalter waren die Handwerker in Grünberg in über 10 Zünften organisiert Schuhe aus Grünberg waren ein Verkaufsschlager auf der Handelsstraße durch die Kurzen Hessen. Woll- und Leinenweber besserten im Voll- und Nebenerwerb das oftmals karge Einkommen der von Landwirtschaft lebenden Familien auf, Bäcker und Metzger trugen in Schirnen und Scharren zur Grundversorgung der Bevölkerung bei. Friseure ondulierten mit heißen Eisen die Haare der Damenwelt. Zimmerleute erbauten mit viel Muskelkraft und einfachen Werkzeugen noch heute bewohnte Fachwerkhäuser. Besucher erhalten Einblick in die faszinierende Welt alter Handwerkszeuge und können die alte Schmiede besuchen, die aussieht als hätte sie der Schmied gerade erst verlassen. Der Eintritt ist frei.

Um 10:30 Uhr können Besucher bereits an der Führung „Wasserkunst in Grünberg“ mit dem Historiker Arnulf Kuster und dem Wassermeister Walter Schäfer teilnehmen. Die Stadt Grünberg kann auf eine über 600-jährige historische Wasserversorgung zurückblicken und gehörte zu einen der ersten Städte die mit der genialen Erfindung der Pumptechnik Wasser aus dem Brunnental in die Stadt auf dem Berg pumpen konnte. Bei der Führung bekommen Besucher Einblicke in die geschichtliche und technische Entwicklung der historischen Wasserversorgung. Treffpunkt ist auf dem Marktplatz am Brunnen. Die Ausstellung „Wie kam das Wasser auf den Berg?“ wird zum Abschluss der Führung besichtigt. Auch hier ist der Eintritt frei und eine Anmeldung ist nicht nötig.

Am Abend bildet das anlässlich des Stadtjubiläums „800 Jahre Grünberg“ inszenierte Musical „Der Turm“ einen krönenden Abschluss. Spannend, informativ und lustig werden von den Darstellern, unter denen auch Grünberger Bürgerinnen und Bürger sind, verschiedene Szenen aus der Stadtgeschichte Grünbergs gezeigt. Der rote Faden hierbei ist der Grünberger Diebsturm, der als Wahrzeichen das wohl bedeutendste Denkmal an diesem Tag ist. Einlass ist ab 18:30 Uhr in der Gallushalle Grünberg. Eintrittskarten gibt es für 18 bzw. 12 Euro im Vorverkauf im Rathaus und in der Buchhandlung Reinhard sowie nach Verfügbarkeit an der Abendkasse. Die Aufführungen finden am 10. und 11. September um 19:30 Uhr statt.

Aufgrund von Sanierungsarbeiten ist der Diebsturm leider derzeit für Besucher noch gesperrt.

Weitere Informationen erhalten Sie im Tourismusbüro der Stadt Grünberg unter 06401-804114 oder unter tourismus@gruenberg.de und auf der Homepage www.gruenberg.de.