MiSG

Lesung "Ich wollte nicht nach England. Ich wollte in den Zoo"


Information zur Veranstaltung

Freitag, 27. Januar 2023, 16.00 Uhr

Museum im Spital Grünberg

Es lesen: Gabriele Gareis-Stammler, Carmen Lange, Chris Sima

 

„Ich wollte nicht nach England. Ich wollte in den Zoo.“ Ruth Rubinstein

„Kindertransport – Wir wollen leben“. Lesung zum Gedenken an die unzähligen jüdischen Kinder und Jugendlichen, die von ihren verzweifelten Eltern nach England verschickt wurden, um sie vor dem Holocaust zu retten.

 

Mit der Hoffnung, ihre Kinder vor dem Tod zu retten, schickten unzählige jüdische Eltern ihre Kinder auf die Reise nach England. Sie wussten nicht, wann und ob sie sie je wiedersehen würden. Sie wussten nicht, ob ihre Kinder in gute Hände geraten würden.

Gelesen wird aus einer Vielzahl von authentischen Dokumenten: Lebensläufen, Briefen, Erinnerungen, Zeitungsartikeln, Archivmaterial, untermalt von Musik.

In dieser Collage kommen die Kinder zu Wort. Sie erzählen von Ihren Träumen, ihren Ängsten, ihren Eindrücken in der neuen Heimat England. Ihre Traurigkeit wird eingefangen, aber auch ihre Lebensfreude.

Die Lesung erinnert ebenso an die beispiellose Rettungsaktion, initiiert vom britischen Parlament 1938/39, die rund 10 000 Kinder und Jugendliche jüdischen Glaubens vor der Verfolgung der Nazis rettete und ihnen eine Zukunft ermöglichte.

Die Kinder waren zwischen vier und siebzehn Jahre alt. Sie fuhren allein, ohne ihre Eltern, in ein fremdes Land, dessen Sprache sie nicht sprachen, zu Menschen, die sie nicht kannten. Die meisten sahen ihre Eltern und Geschwister nie wieder.